/ Pressemitteilung

Digitalisierung in der dentalen Implantologie

28. Jahreskongress am 08./09. Juni 2018 in Kassel – Schwerpunktthema „Digitalisierung in der Zahnheilkunde“ – Live-OP mit 3D-Navigationssystem – Internationale Referenten aus Bulgarien, Taiwan und Frankreich

Landshut/Kassel, 07. Februar 2018. Mit einer Live-OP, bei der ein spezielles 3D-Navigationssystem zum Einsatz kommt, das bisher nur in wenigen deutschen Zahnarztpraxen zu finden ist, bietet das Deutsche Zentrum für orale Implantologie e. V. den Teilnehmern seines 28. DZOI-Jahreskongresses einen seltenen Einblick in ein modernes Behandlungsverfahren. Der Jahreskongress zum Schwerpunktthema „Digitalisierung in der Zahnheilkunde“ findet von Freitag den 08. bis Samstag, den 09. Juni 2018 in Kassel statt. Der fachliche Austausch ist mit Referenten aus Bulgarien, Taiwan und Frankreich international ausgerichtet.

„Unser Berufsstand hat sich den Herausforderungen und Veränderungen, die durch die Digitalisierung entstanden sind, längst erfolgreich gestellt. Das reicht von der digitalen Abformung bis zur digitalen Dokumentation“, erklärt DZOI-Präsident Dr. Helmut B. Engels die Wahl des Kongress-Themas. „Jetzt kommt es darauf an, die Entwicklung weiter mitzugehen. Dazu soll unsere Fachtagung Anfang Juni in Kassel mit einer Live-OP, Table Clinics und einem international besetzten Main-Podium beitragen.“

Live-OP: Computer steuert den Eingriff in Echtzeit mit

Gleich zum Auftakt des Kongresses am Freitagmorgen, den 08. Juni 2018, führt DZOI-Vorstandsmitglied PD Dr. Dr. Arwed Ludwig in seiner Medizinischen und Gesichtschirurgischen MGK-Klinik eine Live-OP durch. Das 3D-Navigationssystem, das der Zahnmediziner dabei demonstriert, verknüpft verschiedene technische Komponenten, die in dieser Zusammenstellung einmalig sind: Zwei Kameras, die 3D-Bilder erzeugen, einen Computer mit OP-Planungs-Software und einen Ultraschall-Scanner. Letzterer macht den entscheidenden Unterschied. Durch den integrierten Ultraschall-Scanner kann der Zahnarzt die Behandlung strahlenfrei und ohne Unterbrechung am Stuhl durchführen. Das heißt er muss nicht mehr zwischen den Arbeitsschritten bildgebende Diagnostik, Planung und Behandlung hin- und herwechseln. „In großen Kliniken sind computerassistierte Operationen inzwischen Alltag“, erläutert Dr. Ludwig. „Zahnarzt-Praxen, die einen chirurgischen Schwerpunkt wie Zahn-Implantologie haben, können ihren Patienten durch die neue 3D-Echtzeit-Navigation mittels 3D-Ultraschall eine noch präzisere und sicherere Behandlung anbieten.“ Bei der Live-OP können die Teilnehmer die Vorteile direkt erleben und im weiteren Verlauf des Kongresses mit dem erfahrenen Anwender diskutieren.

Table Clinics  und international besetztes Main-Podium

Mit den Table Clinics setzt sich das Programm am Freitagnachmittag fort. Seit seiner Einführung beim Jubiläumskongress zum 25-jährigen Bestehen des DZOI ist das Konzept der Tisch-Demonstrationen ein beliebter Bestandteil der jährlichen Implantologie-Fachtagung. Die im 30-Minuten-Takt von Tisch zu Tisch wandernden Kongressbesucher schätzen die konzentrierten Einblicke in Innovationen ihres Fachgebietes verbunden mit einem direkten Austausch unter Kollegen.

Das Main-Podium am Samstag ist mit Gästen aus Bulgarien, Taiwan und Frankreich, die die Reihe der Referenten aus Deutschland ergänzen, international besetzt. Prof. Dr. Hristo Kisov spricht über „CAD/CAM technology in fixed prosthodontics and implantology“, Prof. Dr. Yu Cheng Fan zum Thema Visualisierung und Dr. Sylvain Altglas‘ Vortrag trägt den Titel „Implantat – leicht und einfach!“. Zu den weiteren Sprechern zählen Dr. Helmut  B. Engels, DZOI-Vizepräsident Dr. Thomas von Landenberg, Dr. Babak Saidi, Prof. Dr. Bernd Wöstmann, Prof. Dr. Christoph Bourauel, Sozialw. B. A. Annika Papenbrock, Dr. Dr. med. Matthias Kaupe, PD Dr. Dr. Arwed Ludwig,  ZA Christian Sievert und Steffen Konrad. Begleitet wird das Main-Podium durch eine Industrieausstellung, die Neuigkeiten für Zahnmediziner, Zahn-Techniker und das Praxis-Team bietet.

Kurse für das Praxis-Team

Für das Praxis-Team gibt es parallel zum zahnmedizinischen Programm zwei Kursangebote. Am Freitag „Der schwierige Patient:     Kommunikationstechniken“ mit Referentin Sylvia Gabel und am Samstag „Fit für die Praxisbegehung“ mit Karl Peters. Tagungsort des 28. DZOI-Jahreskongresses ist das Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe, das inmitten des UNESCO Weltkulturerbes Bergpark Wilhelmshöhe liegt.

28. DZOI-Jahreskongress 2018 auf einen Blick

Datum:  08.- 09. Juni 2018
Thema: Digitalisierung in der Zahnheilkunde
Ort:    Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe, Schlosspark 8, 34131 Kassel  
Veranstalter:  Deutsches Zentrum für orale Implantologie e. V. (DZOI)
Punkte: Es werden Teilnahmezertifikate vergeben mit bis zu 15 Punkten laut BZÄK & DGZMK
Gebühr: Kongressgebühr: DZOI-Mitglieder 99,-€ / ZA,ZÄ,ZT 199,-€ / Assistenzärzte: 149,-€ / Studenten: nur Tagungspauschale
Tagungspauschale: 69,-€
Anmeldung:  Deutsches Zentrum für orale Implantologie e. V.
Rebhuhnweg 2, 84036 Landshut
Telefon 0871 - 66 00 934                              
office@remove-this.dzoi.de

www.dzoi.de

Herausgeber:
Deutsches Zentrum für orale Implantologie e. V. (DZOI)
84036 Landshut

Pressestelle:
Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg

Sabine Jahrbeck
Tel.: 040/41 62 08-20
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: sj@remove-this.prvhh.de

Seite empfehlen