/ Pressemitteilung

Zweifach nominiert

Kinnarps Space und MartinStoll Collection S können auf den German Design Award 2018 hoffen

Wenn sich die Jury des German Design Awards am 27./28. August zusammensetzt, kann Kinnarps wieder auf die renommierte Designauszeichnung hoffen. Sowohl die Premium-Stuhlserie Collection S der Marke MartinStoll als auch das modulbasierte Stauraumprogramm Space von Kinnarps wurden jetzt in der Kategorie „Excellent Product Design – Office Furniture“ nominiert.

Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Um die Teilnahme an dem German Design Award kann man sich nicht bewerben. Einzig durch eine Nominierung der Jury im Vorfeld wird man zu dem Wettbewerb zugelassen.

Collection S

Collection S von MartinStoll verbindet klassisches Design und Ergonomie mit ökologischem Bewusstsein und steht ganz in der Tradition der Marke MartinStoll. Die Serie mit Bürodrehstühlen, Konferenzstühlen und einem  Lounge Chair mit Ottomane wurden von NOA Intelligent Design um Michael Lammel entworfen. Ein Designer, der mit den hohen Qualitätsstandards bei MartinStoll bereits lange vertraut ist. Mit Gestaltungsmerkmalen wie u.a. einer Segmentierung der Polster oder der Inklination der Rückenlehne wurden charakteristische Merkmale von MartinStoll fortgeschrieben und gleichzeitig mit Attributen der modernen Bürokultur wie Dynamik und Effizienz ergänzt. Collection S ist mit der aktiven Beckenstütze ausgestattet, bei der die Synchronmechanik das Becken automatisch in die richtige ergonomische Position bringt.

Space

Das Stauraumprogramm Space von Designer Stefan Brodbeck (Brodbeck design) bietet viel Flexibilität bei der Einrichtung des tätigkeitsbasierten Büros. Design und Nachhaltigkeit stehen im Vordergrund. Das Programm besteht aus einer Vielzahl an Aufbewahrungsmodulen, die je nach Aufgabe verbunden und kombiniert werden können. Dadurch können immer wieder neue Raumsituationen gebildet werden, die Aufgaben wie arbeiten, besprechen und verstauen unterstützen. Ideal also für das tätigkeitsbasierte Arbeiten im Next Office. Space wurde auch mit dem iF Design Award 2017 ausgezeichnet.

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der bereits 1953 gegründet wurde. In den vergangenen Jahren erhielten Kinnarps Produkte regelmäßig die Auszeichnung. Zuletzt der Skandiform Tisch Modulor des schwedischen Design-Trios Claesson Koivisto Rune und die Kinnarps Stuhlserie Embrace.

Weitere Informationen: www.kinnarps.de

Herausgeber:
Kinnarps GmbH
Mainzer Straße 183
D-67547 Worms
www.kinnarps.de

Tel.: +49 6241 4003-0
Fax: +49 6241 4003-1366
E-Mail: info@remove-this.kinnarps.de

Pressestelle:
Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Str. 79
D-20148 Hamburg

Antje Strohkark
Tel.: 040/41 62 08-14
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: as@remove-this.prvhh.de

Sabine Jahrbeck
Tel.: 040/41 62 08-20
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: sj@remove-this.prvhh.de

Seite empfehlen