/ Pressemitteilung

“Better Effect Index“ von Kinnarps erleichtert die Wahl nachhaltiger Einrichtungslösungen

Der Better Effect Index von Kinnarps ist das erste Tool auf dem Markt, das einen völlig offenen und umfassenden Überblick über die Nachhaltigkeit von Produkten bietet.

Nachhaltigkeit ist eines der dringlichsten Themen der Zeit. Vor zwei Wochen hat der Weltklimarat IPCC einen umfassenden Sonderbericht vorgelegt, in dem er sofortiges Handeln fordert, um die endgültige Klimakatastrophe zu verhindern. Angesprochen sind nicht nur Regierungen. Auch Bürger und Unternehmen wurden aufgefordert, ihren Beitrag zu leisten.

Gerade vor dem Hintergrund, dass jeder persönlich durch sein Verhalten etwas beitragen kann, möchten Menschen nachhaltige Entscheidungen treffen. Händler, Architekten, Innenarchitekten, Kunden und Nutzer haben an Einrichtungslösungen für Büros, Schulen und öffentliche Bereiche unterschiedliche Erwartungen.

Kinnarps hat entschieden, ein transparentes Mittel zur Verfügung zu stellen, um das Thema Klimawandel seinen Kunden nahe zu legen. Der Better Effect Index ist ein Tool, das die Auswahl nachhaltiger und umweltfreundlicher Einrichtungslösungen vereinfacht. Kinnarps-Möbel werden nach sechs grundlegenden Nachhaltigkeitskriterien bewertet. Jedes Produkt erhält jeweils eine Bewertung in den sechs Bereichen Rohmaterialien und Ressourcen, Klima, reine Materialien, soziale Verantwortung, Wiederverwendung und Ergonomie. Zur Orgatec in Köln hat Kinnarps den Index erstmals in Deutschland vorgestellt.

Die Entscheidungsträger werden sich nicht mehr nur mit Öko-Labeln begnügen. Die Menschen wollen erfahren, was sie tatsächlich bewirken können. Sie möchten wissen, welche Kriterien das Zertifikat ansetzt. Das wird Auswirkungen auf den Einkauf haben. Für den Lieferanten wird es nicht mehr reichen, ein entsprechendes Kästchen anzukreuzen. Man muss aufzeigen, dass man Nachhaltigkeit unter Kontrolle hat“, sagt Johanna Ljunggren, Sustainabillity Manager bei Kinnarps.

Dieses Nachhaltigkeitswerkzeug ist ein einfach zu bedienendes Online-Tool und wird fortlaufend mit neuen Produkten der Kinnarps-Gruppe ergänzt. Der Better Effect Index steht als Open-Source-Tool zur Verfügung, so dass alle – von Architekten und Einkäufern bis zu Kunden und Mitbewerbern – nachvollziehen, wie die Produkte von Kinnarps gefertigt und bewertet werden.

„Das ist wichtig. Wir kommunizieren nicht nur unsere Stärken, sondern sprechen auch über unsere Nachholbedarfe. Indem wir das Thema transparent machen, laden wir die Branche zur Zusammenarbeit ein. Wenn wir eine gemeinsame Nachhaltigkeitsagenda haben, können wir es den Kunden einfacher machen, gute Entscheidungen im Sinn der Nachhaltigkeit zu treffen“, ergänzte Ljunggren.

Mehr über den Better Effect Index am Kinnarps-Stand der Orgatec 2018 in Köln Stand Nr. 9.1/ B10 und auf www.kinnarps.de

Herausgeber:
Kinnarps GmbH
Mainzer Straße 183
D-67547 Worms
www.kinnarps.de

Tel.: +49 6241 4003-0
Fax: +49 6241 4003-1366
E-Mail: info@remove-this.kinnarps.de

Pressestelle:
Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Str. 79
D-20148 Hamburg

Antje Strohkark
Tel.: 040/41 62 08-14
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: as@remove-this.prvhh.de

Sabine Jahrbeck
Tel.: 040/41 62 08-20
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: sj@remove-this.prvhh.de

Seite empfehlen

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden