/ Pressemitteilung

Mühlenchemie erweitert Toolbox zur Fallzahl-Regulierung

- Deltamalt FN-A und Deltamalt FN-B senken die Fallzahl und verbessern die Backleistung von Mehl

- Neue Enzymkomplexe bieten „Two-in-One“-Lösung

Ahrensburg, 08. März 2016. Die Mühlenchemie GmbH & Co. KG hat zwei neue Enzym-Systeme entwickelt, mit deren Hilfe sich die Fallzahl von Mehlen senken lässt. Das Besondere an den beiden Komplexen Deltamalt FN-A und FN-B ist, dass sie dazu auch die Backleistung von Mehlen erhöht. Mussten Müller bisher verschiedene Präparate kombinieren, können sie nun mit der Zugabe von nur noch einem Enzymsystem  das Mehl verbessern. Mühlenchemie erweitert damit ihr Portfolio zur Optimierung der Fallzahl von Mehl und bietet eine umfassende Toolbox an Lösungen.

Viele Faktoren führen dazu, dass die Verfügbarkeit der Rohstoffe immer mehr schwankt. Für Müller wird es immer aufwändiger, ein Mehl so zu behandeln, dass es Kundenansprüchen an Qualität und Wirtschaftlichkeit gerecht wird. Je mehr Parameter ausgeglichen werden müssen, desto schwieriger wird auch die Dosierung möglicher Zusätze zur Behandlung des Mehls. Soll die Fallzahl eines Mehls standardisiert werden, geben Müller bisher meist Malzmehl zu, das aus gekeimtem Getreide wie Weizen, Gerste oder Roggen hergestellt wird und hohe Mengen an α- und β-Amylasen enthält. Zusätzlich mussten weitere Enzyme ergänzt werden, um die Backleistung des Mehls einzustellen. Dabei stellt die richtige Abstimmung der Systeme eine große Herausforderung dar, um das jeweils gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Die beiden neuen Enzymsysteme von Mühlenchemie basieren auf einer neuartigen Pilz-Amylase (Deltamalt FN-A) bzw. einer Kombination von getreideeigenen Enzymen und Pilzamylase (Deltamalt FN-B). Mit ihrem Einsatz wird die Backleistung des Mehls verbessert und zugleich die Fallzahl gesenkt.

Für Bäcker und Müller ist die Fallzahl das Maß für die mehleigene Enzymaktivität und gilt als Qualitätsparameter. Mit den neuen Entwicklungen erweitert Mühlenchemie ihre Toolbox zur Regulierung der Fallzahl. Diese umfasst die Serien EMCEmalt, Alphamalt, Betamalt und Deltamalt zur Senkung der Fallzahl und die Reihe Rowelit zu deren Erhöhung. Damit haben Müller immer eine geeignete Lösung zur Hand, um auf die unterschiedlichsten Bedingungen reagieren zu können.

Mühlenchemie erweitert Toolbox zur Fallzahl-Regulierung: Für Bäcker und Müller ist die Fallzahl das Maß für die mehleigene Enzymaktivität und gilt als Qualitätsparameter. Mit den neuen Komplexen Deltamalt FN-A und FN-B erweitert Mühlenchemie ihre Toolbox zur Regulierung der Fallzahl.

Herausgeber:
Mühlenchemie GmbH & Co. KG
Kurt-Fischer-Straße 55
22926 Ahrensburg

Carsten Blum (Marketing)
E-Mail: cblum@remove-this.muehlenchemie.de
Internet: www.muehlenchemie.de

Pressestelle:

Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg

Marc v. Bandemer
Tel.: 040/41 62 08-17
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: mvb@remove-this.prvhh.de

Seite empfehlen

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden