/ Pressemitteilung

Mühlenchemie Konferenz für Westafrikas Mehlproduzenten

- Understanding Flour war das Leitthema des vierten Symposiums in Ghana

- Über 120 Müller und Experten teilten ihr Wissen zur Herstellung des Grundnahrungsmittels der Region

Ahrensburg, Accra, 28. Juni 2018. Zu einem Familientreffen der westafrikanischen Mühlenindustrie lud die Mühlenchemie GmbH & Co. KG im April 2018 in Ghana. Ein intensiver Know-how-Transfer zwischen allen wichtigen Playern der Branche war das Ziel des bereits vierten Mühlenchemie-Symposiums in Accra. Über 120 Besucher von Mühlen, Zulieferern, Regierungen und NGOs trafen sich an zwei Tagen zum Networking in der Hauptstadt Ghanas.

Das Mühlenchemie-Symposium „Understanding Flour“ richtete sich an Mühlen der frankophonen Staaten aus der Region Westafrika. Gemeinsam mit Herstellern von Laboreinrichtungen, Mühlenbauern, Weizenhändlern und Gesundheitsexperten aus Regierungen und NGOs tauschten die Müller sich über aktuelle Themen in der Mehlbranche aus. Weitere Impulse gaben Mühlenchemie-Experten zu neuesten Entwicklungen beim Einsatz von Enzymen in der Mehl- und Pastaherstellung.

Wie bei allen Mühlenchemie-Veranstaltungen bot das Programm in Accra neben den Fachvorträgen, breiten Raum für Gespräche zwischen den Teilnehmern. „Wir wollen die Erfahrungen von Experten und Müllern zusammenabringen, um das Verständnis der Herstellung von Mehl bei jedem einzelnen zu schärfen. Nur so lassen sich die Herausforderungen durch ständig wechselnde Klima-, Wirtschafts- und Marktbedingungen bewältigen“, sagte Mühlenchemie-Geschäftsführer Lennart Kutschinski zur Eröffnung des Symposiums.

Für Emenike Okoye, der das im Vorjahr eröffnete Mühlenchemie-Technology-Center in Lagos leitet, hat die Veranstaltung daher noch einen zusätzlichen Wert: „Wir sichern das Grundnahrungsmittel von mehreren 100 Millionen Menschen. Die westafrikanische Mühlenindustrie ist eine Familie über Grenzen und Wettbewerb hinweg. Diese besondere Beziehung untereinander durften alle Teilnehmer des Symposiums während der zwei Tage in Accra wieder erleben“.

Mühlenchemie ist weltweiter Marktführer für Mehlstandardisierung, Mehlverbesserung und Mehlanreicherung. Jährlich standardisiert das Unternehmen mehr als 100 Millionen Tonnen Weizen. Es exportiert seine Produkte in über 120 Länder und pflegt eine enge Partnerschaft mit über 2.000 Mühlen weltweit. Im zentralen Stern-Technology Center in Ahrensburg bei Hamburg forschen und arbeiten 80 Wissenschaftler und Anwendungstechniker an passgenauen Lösungen für die Anforderungen der weltweiten Mühlenindustrie. Um dieses Know-how in die Märkte der Kunden zu transferieren hat Mühlenchemie in den vergangenen Jahren mehrere Millionen Euro in den Ausbau der Kapazitäten für Forschung und Produktion investiert. Heute betreut ein Team von Experten in Mexiko, Singapur, Malaysia, Indien, China, Russland und der Türkei die Mühlen direkt vor Ort und bietet individuelle Lösungen für eine optimale Mehlqualität. Im Vorjahr eröffnete das Unternehmen in Lagos sein erstes Technology-Center auf dem afrikanischen Kontinent.

Zu einem Familientreffen der westafrikanischen Mühlenindustrie lud die Mühlenchemie GmbH & Co. KG in Accra. Über 120 Besucher von Mühlen, Zulieferern, Regierungen und NGOs trafen sich an zwei Tagen zum Networking in der Hauptstadt Ghanas.

Herausgeber:
Mühlenchemie GmbH & Co. KG
Kurt-Fischer-Straße 55
22926 Ahrensburg

Carsten Blum (Marketing)
E-Mail: cblum@remove-this.muehlenchemie.de
Internet: www.muehlenchemie.de

Pressestelle:

Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg

Marc v. Bandemer
Tel.: 040/41 62 08-17
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: mvb@remove-this.prvhh.de

Seite empfehlen

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden