Stern-Wywiol Gruppe

/ Pressemitteilung

Erster World Flour Day weltweit begangen

Weltweite Aktionen würdigen Grundnahrungsmittel der Menschheit

„Mehl sichert das Überleben des Menschen seit Jahrtausenden“

Wittenburg, 08. April 2020. Am 20. März 2020 war der erste Welttag des Mehles.  Ideengeber und Initiator Carsten Blum vom MehlWelten Museum gab in Wittenburg den Startschuss zu diesem besonderen Tag für Landwirte, Müller und Bäcker. Die gesamte mehlverarbeitende Industrie - von New York bis Sydney, von Buenos Aires bis Mexiko, von Lissabon bis Moskau – begingen diesen Tag mit Aktionen.

„Mehl ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel der Menschheit. Wir sind stolz, dass auf Initiative des Mehlwelten Museums heute die Menschen weltweit diesen Tag begehen“, sagt Carsten Blum. „Gerade weil dieser Tag unter besonderen Bedingungen stattfindet, zeigt er in besonderer Weise die existentielle Bedeutung, die Mehl für die Ernährung und Gesundheit der Menschheit hat“.

Tag der Wertschätzung

Der 20. März ist bewusst gewählt für die Würdigung des Mehls. Der Tag liegt in der Mitte der Sonnenwende, die zwischen 19. und 21. März variiert. Auf der Nordhalbkugel beginnt der Frühling und die Zeit der Aussaat, auf der Südhalbkugel der Herbst und die Erntezeit. Für Landwirte und für die mehlverarbeitenden Industrien sind die Tage um den 20. März eine besondere Zeit der Hoffnung und Dankbarkeit. Müller, Bäcker, Konditoren und Teigwarenhersteller nutzen diesen Tag, um mit kreativen Aktionen auf die Bedeutung und Vielfalt der Mehlerzeugnisse aufmerksam zu machen. Über allem steht die Weisheit: „Teile Dein Brot und es schmeckt besser. Teile Dein Glück und es wird größer!“

Der Initiator – das MehlWelten Museum

„Mit dem neuen Welttag weist das MehlWelten Museum auf den zivilisatorischen Stellenwert hin, den das weiße Gold seit jeher hat: Mehl sichert das Überleben des Menschen seit Jahrtausenden“, so Volkmar Wywiol, Gründer des MehlWelten Museums.

Das 2008 in Wittenburg, Deutschland gegründete Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung von Mehlsäcken. Die Motive auf den über 3500 Säcken aus 140 Ländern zeugen vom Stolz der Müller. Sie erzählen überraschende, erstaunliche und anrührende Geschichten darüber, was Korn, Mehl und Brot den Menschen auf aller Welt bedeuten. Darüber hinaus ist Mehl eine Ernährungsmacht ersten Ranges. Das MehlWelten Museum beleuchtet in einem kulturgeschichtlichen Parcours die epochalen Auswirkungen, die das Mehl zwischen neolithischer und industrieller Revolution auf den Menschen hatte und in Zukunft haben wird.

Stern Wywiol Gruppe Logo

Herausgeber:
Stern-Wywiol Gruppe Holding GmbH & Co. KG
And der Alster 81
20099 Hamburg
www.stern-wywiol-gruppe.de

Tel.: 040/284 039 0
 
E-Mail: info@remove-this.stern-wywiol-gruppe.de

Pressestelle:

Public Relations v. Hoyningen-Huene
Heimhuder Straße 79
20148 Hamburg

Marc von Bandemer
Tel.: 040/41 62 08-17
Fax: 040/41 62 08-22
E-Mail: mvb@remove-this.prvhh.de

Seite empfehlen

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden